09621 1755092  Die Anzeige © by MANFRED GEBHARDT MEDIENHAUS AMBERG, HAUERSTRASSE 24, 92224 AMBERG | Zweiklick-Website

Toskana - Rein in die Natur

Sie sind hier: Die Anzeige » Aktuelle Trends . Neueste Infos . Beste Tipps » Freizeit & Reisen » Toskana

Toskana - Rein in die Natur

Toskana - Rein in die Natur

Aktiv sein und bleiben: Die Toskana bietet ein Service-Netzwerk für Radtouristen

Weiterlesen

Ein leckeres Köttbullar-Sandwich weckt Erinnerungen an einen entspannten Schweden-Urlaub - oder es macht Vorfreude auf Ferien in dem skandinavischen Land. Foto: djd/www.pagen.de

So schmeckt Schweden
Mit skandinavischen Spezialitäten holt man sich Urlaubsflair nach Hause

Amberg (djd|mg) - Für viele Menschen fallen die Ferien in diesem Jahr etwas anders aus als geplant. Doch mit landestypischen Spezialitä-
ten lässt sich das Lieblingsreiseziel nach Hau-
se holen. Zum Beispiel Schweden. Neben Kött-
bullar, Zimtschnecken, Filmjölk und Co. ist Brot eine der bevorzugten Speisen der Skan-
dinavier. Besonders beliebt sind abwechs-
lungsreich belegte Sandwiches. Die perfekte Grundlage dafür kommt aus der schwedi-
schen Familienbäckerei Pågen. Das landesweit bekannte Brot wird mit regionalen Zutaten gebacken, 90 Prozent des Getreides stammt aus dem eigenen Land, bevorzugt aus nach-
haltiger Landwirtschaft. Für die Sandwiches eignen sich das saftig-weiche Soft Bröd mit gesundem Vollkorn oder das herzhafte Bau-
ern Bröd mit seinem malzigen Geschmack. Rezeptideen gibt es unter www.pagen.de.


  • Kurzurlaub - Urlaubsglück vor der Haustür Kurzurlaub - Urlaubsglück vor der Haustür

Quedlinburg - Mystische Kultur- und Naturerlebnisse

Vom Münzenberg zur Teufelsmauer, von Historie zum Sagenkult - Rund um Quedlinburg warten mystische Natur- und Kulturerlebnisse

Weiterlesen

Bad Staffelstein - Erlebnisreiche Familienfreizeit

Bad Staffelstein als Geheimtipp für den Sommerurlaub

Weiterlesen

PillerseeTal - Spannende Familienerlebnisse

Dem Steinbergkönig auf der Spur - Spannende Familien-
erlebnisse im Pillerseetal

Weiterlesen

Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Das Badezimmer jetzt renovieren - Handwerkerarbeiten an der Sanitärtechnik sind kontaktlos und hygienisch möglich

Weiterlesen

Canyon Bicycles

Individuelle Mobilität ohne Grenzen - Pathlite:On - Das erste E-Trekkingbike von Canyon

Weiterlesen

Allianz Freie Wärme

Frei wählen können und attraktive Fördermittel nutzen

Weiterlesen

medi Bayreuth - Sprunggelenk: kräftigen

Neu: medi Ankle sport brace mit cleverem Physio-Programm - Für ein fittes Sprunggelenk: kräftigen, dehnen, Orthese tragen

Weiterlesen

BdB - Bund deutscher Baumschulen

Wildobst - Superfood für den heimischen Garten - Schön, köstlich und robust, besser geht es kaum

Weiterlesen

Deutsche Energie-Agentur - Markthochlauf von Wasserstoff

Nationale Wasserstoffstrategie schlägt neues Kapitel für den Klimaschutz auf

Weiterlesen


Aktuelle Nachrichten aus der Wirtschaft und Verbrauchertipps


Aktiv sein und bleiben:
Die Toskana bietet ein Service-Netzwerk für Radtouristen
Rein in die Natur mit Terre di Casole Bike Hub, Bikepark Abetone oder im Retrostil der historischen Radroute Eroica

Wer einmal das Vintage-Radrennen Eroica gefahren hat, strotzt vor Glück und Stolz. Der Rundweg ist das ganze Jahr über befahrbar. Bild: obs/Toskana - Tos-
cana Promozione Turistica/Paolo Penni Martelli

Florenz (ots|mg) - Gerade jetzt steht fit sein und fit bleiben für alle Altersgruppen ganz oben auf der Prioritätenliste. Eine Tour auf zwei Rädern in der atemberaubenden Landschaft der Toskana ver-
bindet gesunde Bewegung mit der Lust, etwas neu zu entdecken und zu erleben. Silvia Livoni, Schöpferin des Projekts "Terre di Casole Bike Hub" hat schon 2016 ein Service-Netzwerk für Radtouristen in der Toskana entwickelt. Ob Rad-
sportler oder Freizeitradfahrer, die Radtouren sind ein maßgeschneidertes Erlebnis, bei dem Lebensqualität und Achtsamkeit im Vordergrund stehen. Die Destinationen des ersten Bike Hubs Italiens liegen also im Herzen der Toskana: Casole d´Elsa als "Terre di Casole", San Gimignano, Volterra, Radicondoli, Monteriggioni, Sovicille und Monticiano sowie die Strecke der Gran Tour

Das Service-Netzwerk der Grand Tour Val di Merse bietet eine gut markierte Route mit multifunktio-
nalen Holzbänken für Relax, aber auch Fahrradstän-
dern, elektrischer Lademöglichkeit und einem Hot-
spot für Wifi. die Strecke ist auf 172,8 Kilometern ausgeschildert und bietet eine GPX-Route, die auf alle Geräte heruntergeladen oder auch ausgedruckt werden kann als Plan. Hierzu gehört ebenso ein gedruckter Reiseführer, der die vielen Sehenswür-
digkeiten wie Museen und andere Kultur- und Naturstätten aufzeigt. Die breitgefächerte Tour führt bis ins Herz der Montagnola Senese und so durch vier Täler: Val d´Elsa, Val di Cecina, Val di Merse, Valle dell´Ombrone. Das Element Wasser ist hier allgegenwärtig. Da die Tour eine Rundreise ist, kann sie überall begonnen werden. In jeder der sechs Gemeinden der Strecke holt sich der Radfahrer den Streckenverlauf. Am Zielort der vollständig befah-
renen 172 Kilometer der Grand Tour Val di Merse kann sich der Gast in ein Register eintragen und so den Wertepass mit Zertifkat erhalten, dass er die grundlegenden Werte "Umwelt, Freundschaft und Respekt" "erfahren" hat. Das Register ist online auf der Webseite, auf der Internetseite der 6 Gemein-
den, die das Gebiet umfasst, sowie auf der Webseite von Terre di Casole Bike Hub und Tuscany Bike Hub zu finden.

Zielgruppe des Bike-Hubs Toskana sind Mountain-
biker, die die Natur lieben und z.B. mit dem Camper oder Zug unterwegs sind. Sie übernachten in Land-
haus-Appartments, lieben schwierige Strecken, aber auch gute Weinkeller und den Kontakt mit den Ein-
heimischen. Von der Verkostung bis zum speziellen Gourmetrestaurant ist in der Toskana alles geboten. Radtouristen, die eher wegen der Sehenswürdig-
keiten die Gegend erkunden und gerne ein E-Bike benutzen, kommen ebenso auf ihre Kosten. Die angebotenen Touren können eintägig oder mehr-
tägig sein und mit oder ohne Reiseführer stattfin-
den. Für Transportservice der Räder und des Gepäcks wird ebenfalls bei Bedarf gesorgt. Derzeit verfügt der Bike-Hub Toskana bereits über viele Auszeichnungen.

"Val di Merse" umschließen das Gebiet der Täler Val d´Elsa, Val di Cecina und Val di Merse. Ziel des Projektes ist, die unbekanntere Toskana zu entdecken. Die Gegend liegt einen Steinwurf von der Via Francigena (Frankenstraße) und der berühmten "Weißen Straße" im Gebiet Siena entfernt. Die Routen sind unterschiedlich und weisen verschiedene Schwierigkeitsgrade auf, die sowohl Mountainbiker als auch Familien mit Kindern oder Roadbike-Fans und Gravelfahrer begeistern, bei denen das Abenteuer genau da beginnt, wo der Asphalt aufhört. All dies inmitten der bezaubernden Landschaft der Toskana. Jede Art von Unterkunft ist verfügbar. Appartments, Luxushotels mit Gourmetküche oder auch Resorts bieten jeden Service für Radfahrer, egal ob Indi-
vidualreisende oder Gruppen über einen Reise-
veranstalter die Destinationen besuchen. Wei-
terhin steht der Bike Hub Toskana für Bike-Aka-
demien und Veloclubs zur Verfügung und bietet Trainingsmöglichkeiten und Wettbewerbe für UCI Teams. Bike-Reiseführer, Bike-Shops, Radservice-Anbieter, radfreundliche Cafés sowie Bike-Loun-
ges sind ein wichtiger Teil des Angebots des Bike-Hubs, dessen Partner sowohl privater als auch institutioneller Natur sind. Werte wie Lebens-
qualität durch gute Umweltbedingungen, Ernäh-
rung, Gesundheit, Kultur und Kunst sowie nach-
haltige Beweglichkeit, auch durch Unterstützung der elektrischen Autos und Räder, werden unter-
stützt. So wird Gemeinschaft geschaffen, die Landschaft geschützt und die grundlegende Be-
deutung der Landwirte zum Erhalt des landschaft-
lichen Erbes gefördert. Auf gering befahrenen Straßen mit einem guten Erste-Hilfe-Netzwerk für Notfälle zu fahren wird durch den Bike Hub ge-
währleistet. Es können auf den Touren auf unter-
haltsame Weise neue Fähigkeiten erlernt werden, die den Urlaub zu einem Erlebnis werden lassen. Das Netzwerk an lokalen Top-Guides garantiert maßgeschneiderte Touren, die einen guten Aus-
gleich zwischen körperlichem Einsatz und kultu-
reller Bereicherung beispielsweise bei Trekking bei Mondschein, Koch-, Mal-, oder Skulpturen-
kursen, Kräuter und Heilpflanzenkunde, Bie-
nenzucht, Trüffeljagd, Käseherstellung, Ballon-
fahren, Falkenkunde, Vogelbeobachtung oder auch Yoga.

  • "Italian Green Road Award", verliehen am 15. Februar 2020 in Verona für die Strecke "Grand Tour Val di Merse"

  • Ausgewählter Anbieter der Adventure Travel Trade Association (ATTA)

  • Mitglied des "Observatoriums Bike Economy" in Rom als Beispiel-Projekt

Meisterschaft FCI/UCI stattgefunden, bei dem Fahrer sich qualifizieren für Enduro World Cups. Seit 2010 finden in der Rad-Schule viele Kurse, Gruppenfahr-
ten und Mountainbike-Touren statt. Hier lohnt sich nicht nur der Besuch im Adventure Park, Hiking in den Canyons der Toskana oder Rafting-Touren auf dem Fluß Lima, sondern in der Nähe liegen auch die Kunststädte Florenz, Lucca, Pisa, Siena und Pistoia, die nur 2 Stunden Autofahrt entfernt sind. Zusam-
menfassend gibt es eine Gondel von 1350 Metern bis zu 1892 Metern, mit 1 Downhill, 9 Enduro-Strecken sowie eine Kabine von 700 auf 1600 Meter, 1 Downhill, 4 Enduro-Strecken. Insgesamt befinden sich im Abetone Bikepark 45 Kilometer Strecken, 15 Enduro und E-Bike-Rundfahrten bei 450 Kilometern eingezeichneten Routen.

L´Eroica - Auf zwei Rädern durch das Chianti-Gebiet: Die von Giancarlo Brocci ins Leben gerufene Radveranstaltung "L´Eroica" ist auch in Deutsch-
land lange berühmt. Das Event wird mittlerweile als "Made in Italy" in die Welt exportiert und lockt Lieb-
haber von überall her in die Toskana. Das schöne Gefühl der Erschöpfung und der Nervenkitzel der Eroberung machen L´Eroica zu mehr als einem Radrennen. Es ist ein Lebensstil. Schwierigkeiten werden mit Hartnäckigkeit und Geduld bewältigt und der Kampf als eine Herausforderung geschätzt. Das Fahren von Oldtimern auf den Schotterstraßen der Crete Senesi, auch als "Weiße Straße" bekannt, erinnert an das heldenhafte Radfahren von Coppi und Bartali und stellt die Grundwerte eines groß-
artigen Sports wieder her. L´Eroica weckt den Wunsch nach Abenteuer, Überraschung und Reisen. Die Vintage-Radrundfahrt bietet die Möglichkeit, das Radfahren neu zu entdecken, Respekt zwischen den Fahrern zu schaffen und neue Modelle für Sport und Leben zu entwickeln. Die gut ausgeschilderte Strec-
ke führt über 209 Kilometer von Gaiole in Chiant über Siena nach Montalcino und über die Crete Senesi wieder zurück nach Gaiole. Das Vintage-Radrennen findet jedes Jahr im Oktober statt. Die Fahrt auf dem Radweg dieser bilderbuchartigen Strecke in der Toskana kann je nach eigener Kraft einen oder fünf Tage dauern. Entlang der Strecke befinden sich viele Unterkünfte für Radfahrer, die für Erholung für den nächsten Tag sorgen. Die Tour kann an jedem Punkt begonnen und beendet wer-
den, wenn man sich einen der beliebten Teilneh-
merstempel an den fünf Kontrollstellen des Rundwegs L'Eroica ergattern möchte

Der Bikepark von Abetone und das Pistoia-Ge-
birge
bieten ebenfalls ein umfangreiches Angebot für Radurlauber. Hierzu gehören die Fahrradrou-
ten in der nördlichen Maremma, die die Gemein-
de Follonica in Zusammenarbeit mit dem Komsor-
tium APM von Rolando Galli zusammengestellt hat. Das alte Gebirge steht für Einwohner mit lan-
ger Tradition und gehört zu den ersten Skiresorts Europas. Das auf 1300 Meter Höhe gelegene Abe-
tone ist nur 70 Kilometer von Florenz entfernt und ist tatsächlich einer der erfolgreichsten Skiorte der Welt. Ski Champions wie Vittorio Chierroni, Celina Seghi, Zeno Colò stammen von hier. Giuliano Razzoli "Razzo" lebt 50 Kilometer entfernt und nutzt die optimalen Begebenheiten von Abetone für das Training, was ihm 2010 beim Slalom den Olympiatitel in Vancouver beschert hat. Im Sommer wird der Ski durch das Mountain-
bike ersetzt. Der Abetone Gravity Park und seine Strecken sind heute beliebtes Ziel bei internatio-
nalen Radfans, weil hier Routen für jeden Bedarf vorhanden sind. Eine brandneue Gondel führt in nur 8 Minuten über 700 Meter Strecke, wo En-
duro-Touren auf 1900 Metern Höhe möglich sind und hinunter zu mittelalterlichen Orten wie Cutigliano (700 Meter) führen. Von hier fährt eine Kabine wieder 1600 Meter hinauf, um weitere endlose Strecken durch Geschichte und Natur zu fahren. Das touristische Angebot ist typisch toskanisch. Hierzu kommt die hohe Qualität der Strecken, die Schönheit der Berge, die Möglichkeit für Workshops, Enduro-Verleih, E-Bike-Verleih von Cannondale. Hervorragende Restaurants im Dorf oder in den Bergen runden den Aufenthalt ab. Das Abetone Gravity Team organisiert Events, Gruppen-Touren, Shuttle-Service und Kurse für jeden Schwierigkeitsgrad im Wald, auf den Gon-
delhöhen, entlang an Blaubeeren, bis zur Baum-
grenze. Die Abfahrt ist felsig und mit großen Wurzeln versehen, so dass die Touren anspruchs-
voll bleiben. Die Strecken sind sehr abwechs-
lungsreich und überraschend und können durch die Geschwindigkeit noch individuell vom Niveau angepasst werden, so dass Experten und Anfän-
ger voll auf ihre Kosten kommen. Die neuen Enduro-Bikes haben 27,5er und 29er Reifen, wodurch alles einfacher wird. Viele Strecken sind für Familien geeignet, die sich entspannen möch-
ten und das atemberaubende Panorama genie-
ßen wollen. Bereits zwei Mal hat hier der IXS Downhill Cup und ebenso die italienische

Wer neben Bewegung noch mehr für die Gesundheit und das Immunsystem tun möchte, dem sei ein Besuch der berühmten Thermalorte in der Toskana empfohlen. Der beliebte Kurort Chianciano Terme liegt direkt zwischen der Valdichiana und dem Orcia-Tal. Chianciano bietet durch das Wasser "Acqua Santa" natürliche Heilung und ist heute ein hochmodernes Zentrum für die Früherkennung und Prävention bei Stoffwechsel-
erkrankungen. Das Heilwasser des Bades Montecatini war schon bei den Römern berühmt. Hier erwarten die Terme Tettuccio, Terme Excelsior und Terme Redi die Gäste. In den Hügeln bei Pisa liegt der Ort Casciana Terme Lari. Das Heilwasser "Acqua Mathelda" von Casciana hilft gegen Hautkrankheiten und fördert die Zellerneuerung sowie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atembeschwerden, Rheumatismus und Arthritis. Man muß nicht krank sein, um das toskanische Heilwasser auch als Trinkkur zu genießen, sicher ist der positive Effekt auf die Gesundheit in jedem Fall.

Bergsommer in der Region Region Hall Wattens -

Bergsommer in der Region Region Hall Wattens -

Wildromantische Wanderregion lädt zum Kraftorte-Sammeln ein

Weiterlesen

Saalbach Hinterglemm - Biken in Saalbach

Saalbach Hinterglemm - Biken in Saalbach

Fabio Wibmer und Vali Höll sind "BACK IN THE GAME" - Bike-Stars feiern Saison-Eröffnung in Saalbach Hinterglemm

Weiterlesen

So hält sich Europa fit: Joggen und Fitness sind die beliebtesten Sportarten - Nachhaltigkeit beim Kauf von Sportartikeln immer wichtiger Weiterlesen

ADAC SE - Erschwinglicher Einstieg in E-Mobilität

ADAC SE - Erschwinglicher Einstieg in E-Mobilität

ADAC SE macht Einstieg in E-Mobilität erschwinglich - Günstige Abos mit flexiblen Laufzeiten

Weiterlesen

soulproducts , Berlin

soulproducts , Berlin

Glasflaschen verhelfen zu mehr Nachhaltigkeit - Trinkwasserflaschen senken den CO2-Ausstoß, vermeiden Plastik und sparen Geld

Weiterlesen

Zoomlion - Erster rein elektrischer Autokran

Zoomlion - Erster rein elektrischer Autokran

Zoomlion produziert den ersten rein elektrischen Autokran der Welt und übernimmt Führungs-
rolle beim Umweltschutz im Bauwesen in der Maschinen-
industrie

Weiterlesen

BE OPEN und Cumulus begrüßen die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen, um die Welt zu verbessern Weiterlesen

Pilot Pen - Lernmotivation fördern

Pilot Pen - Lernmotivation fördern

So macht Schule Spaß - Wie man die Lernmotivation gezielt fördern kann

Weiterlesen

Bosch eBike Systems

Bosch eBike Systems

Die Umgebung neu entdecken - Mit dem E-Bike erlebnisreiche Touren unternehmen

Weiterlesen